Untersuchung im ambulanten Schlaflabor am Marienhospital (ASM)

Haben die Voruntersuchungen den Verdacht auf eine schlafbezogene Atemstörung erbracht, wird eine Schlaflabordiagnostik im ambulanten Schlaflabor am Marienhospital vorgenommen.

Für die Untersuchung sind in aller Regel 2 Nächte vorgesehen. Es handelt sich um eine ambulante Untersuchung, das heißt, Sie verbringen nur die Nachtstunden zwischen ca. 21.00 und 07.00 Uhr im Krankenhaus. Tagsüber sind sie zu Hause oder können Ihrer Berufstätigkeit nachgehen.

 

Melden Sie sich am Untersuchungstag gegen zwischen 20.30 und 21.00 Uhr auf der Station D 3 (siehe Lageplan). Ggf. Fragen Sie beim Pförtner des Marienhospital Osnabrück. Er wird Sie dann zum Schlaflabor weiterleiten.
Sie werden anschließend für eine Nacht „verkabelt“, ähnlich wie bei der ambulanten Untersuchung. Es steht jedoch während der gesamten Nacht eine erfahrene Krankenschwester für Sie zur Verfügung (bei Problemen, Toilettengang, etc.).

Bitte bringen Sie Waschzeug und locker sitzende Schlafkleidung mit, ggf. etwas Lektüre. Auch Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, sollten Sie mitbringen.

Sofern Sie ein eigenes Kopfkissen benutzen möchten, können Sie dieses gerne mitbringen.

Des Weiteren wäre es von Vorteil für die Untersuchung, wenn die männlichen Patienten sich, sofern möglich, vorher rasieren.

In dringenden Fällen sind Sie während der Nacht unter der Rufnummer 0541/326-3431 telefonisch zu erreichen.

Bei Bedarf können Sie ihren PKW im Parkhaus des MHO für ca. 12,- Euro/Nacht unterstellen. Zudem besteht die Möglichkeit zum Selbstkostenpreis in der Cafeteria des Marienhospital zu frühstücken.

Sollten Sie die vereinbarten Termine nicht wahrnehmen können oder möchten, sind Sie angehalten frühzeigtig >48h vor der Messung abzusagen, da sonst, je nach Situation, Ausfallhonorare anfallen können.